Sensitiv Kaninchen mit Kürbis und Blaubeere

(0)
  • 100% Lebensmittelqualität aller Rohstoffe 
  • Für verdauungsempfindliche Hunde 
  • Getreidefreie Rezeptur mit moderatem Fettgehalt 
  • Verringerte Anzahl an Zutaten
  • Mit Gesundheitskräutern & Vitalstoffen für Magen & Darm
400g
Art.Nr. 140114 ·9,48 € / 1 kg
3,79 €*
6x 400g
Art.Nr. T140114
22,74 € 5% sparen 21,60 €*

ab 29€ Versandkostenfrei mit DHL GoGreen

Sofort verfügbar, Lieferzeit i.d.R. 1-4 Tage

Sofort verfügbar, Lieferzeit i.d.R. 1-4 Tage

Bitte wählen Sie zuerst die gewünschte Anzahl aus.
In den Warenkorb
additives

Ohne unnötige Zusatzstoffe

veterinarians

Entwickelt mit Tierärzten

lmq

100% Lebensmittel- qualität
aller Rohstoffe

nature

100% Natur

calcium

Mit Calcium aus Eierschalen

Zusammensetzung

Fleisch vom Kaninchen (53%), Kürbis (11 %), Kartoffel, Putenleber (7%), Zucchini, Karotte, Blaubeere (4 %), Kokosmehl (2%), Ziegenjoghurt (1 %), Leinöl, Seealge*, Eierschalenpulver, Emiko® EM-Mischung (0,5 %), Luvos Heilerde (0,4 %), Schwarzkümmelsamen, Flohsamenschale (0,3 %), Mädesüß* (0,2 %), Kamille* (0,2 %), Kümmel* (0,2 %), Anis* (0,2 %), Ulmenrinde* (0,2 %) *getrocknet

Verhältnis:
Fleisch : Kartoffel : Gemüse/Obst/Kräuter : übrige Rohstoffe = 60 : 8 : 28 : 4

Unsere Sensitiv-Linie – für verdauungsempfindliche Hunde

Keine Futtermittelallergie, aber einen empfindlichen Magen und eine anfällige Verdauung? Es gibt viele Gründe, warum ein Hund ernährungssensibel auf Nahrung reagiert. Die Sensitiv-Linie ist auf verdauungsempfindliche Hunde ausgerichtet und schließt die Lücke zwischen den Linien Classic / Getreidefrei und Hypoallergen. Leicht verdauliches Fleisch von Huhn, Kaninchen oder Pferd bildet die Grundlage der getreidefreien Sensitiv-Menüs, die mit einer allergenarmen Zusammensetzung auf empfindliche Hundemägen zugeschnitten ist, um deren Verdauung zu entlasten. Ergänzt wird das Fleisch durch basische Zutaten wie Kartoffeln, leicht verdauliche Gemüsesorten sowie eine gut verträgliche Obst- oder Beerensorte. Besonders an den Sensitiv-Menüs ist der einzigartige Sensitiv-Komplex zur sanften und rein natürlichen Unterstützung der Verdauung, Darmflora und Magenschleimhaut.

Der Terra Canis SENSITIV-Komplex 
Um verdauungssensible Hunde in ihrer Ernährung auf sanfte Weise zu begleiten, kommen mit dem einzigartigen Terra Canis Sensitiv-Komplex Pflanzen, Kräuter, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe in den Napf, welche die Verdauungsorgane, die Magen-Darm-Schleimhaut sowie die Darmflora auf natürliche Weise unterstützen. 
• Die Kräuter Mädesüß, Ulmenrinde, Kamille und Kümmel sind in der Natur- & Pflanzenkunde für ihre positive Wirkung auf die Verdauungsorgane bekannt.
Ziegenjoghurt und die Emiko ® EM-Mischung enthalten Probiotika, die für eine ausgeglichene Darmflora sorgen. 
Kokosmehl ist proteinreich, fettarm und cholesterinfrei und damit eine Wohltat für jeden Darm. Es zählt zu den ergiebigsten Ballaststoffquellen und fördert eine intakte Verdauung und die Darmgesundheit. 
• Die in Flohsamen enthaltenen löslichen Ballaststoffe sind vor allem für ihre positiv regulierende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt bekannt und werden sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfungen eingesetzt. 
• Dem Schwarzkümmelöl werden sehr viele positive Eigenschaften zugesprochen, die auch wissenschaftlich belegt sind. Es gilt u. a. als antioxidativ und fördernd für eine ausgeglichene Darmbewegung
Luvos ® Heilerde unterstützt einen gesunden Säure-Basen-Haushalt.
 Wann ist welche Magen-Darm-Linie sinnvoll? Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier

und viele mehr…

Analytische Bestandteile

Protein: 9,4 % Fettgehalt: 6,8 % Rohfaser: 0,8 % Rohasche: 2,1 % Feuchtigkeit: 77,5 %
MJ/kg: 4,3

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe/kg:

Vitamin E (3a700): 75 IE, Vitamin A (3a672a): 7000 IE, Vitamin D 3 (3a671): 500 IE, Jod (3b201): 0,8 mg, Selen (3b801): 0,2 mg; Eisen (3b103): 8 mg; Kupfer (3b405): 6 mg; Mangan (3b503): 10 mg, Zink (3b603): 60 mg

Fütterungsempfehlung

Erwachsener, normalgewichtiger Hund
(Gewicht des Hundes - Fütterungsempfehlung/Tag)

5kg
300 - 400g
10kg500 - 600g
20kg800 - 1000g
30kg1100 - 1400g

Näherungswerte, abzustimmen auf die individuellen Lebensumstände Ihres Hundes (Auslauf, Aktivität, Rasse, Stoffwechsel, Jahreszeit).
Wir empfehlen regelmäßige Gewichtskontrollen.

Höchste Qualität & artgerechte Rezepturen

In der freien Natur jagt die Katze ihre Beute nach Bedarf zum direkten Verzehr. Jeder Jagdzug bedeutet eine fangfrische Mahlzeit. Auf diese Weise versorgt sich die Katze instinktiv mit Nährstoffen von äußerst hoher Qualität und maximaler Frische. Auf diesem einzigartigen Qualitätskonzept der Natur basiert Terra Felis. Für die Menüs werden ausschließlich lebensmittelechte Zutaten verwendet. Dies macht Terra Felis zur ersten Katzennahrung in 100% Lebensmittelqualität aller Rohstoffe und setzt sich damit qualitativ von allen anderen Produkten auf dem Markt ab. Neben der Rohstoffqualität ist eine artgerechte Rezeptur für die Gesundheit der Katze essenziell. Mit 90 % Fleisch und nahrhaften Innereien, einem geringen Anteil an Ballaststoffen in Form von Gemüse, dem Verzicht auf Getreide und dem Zusatz von Taurin wird das Beutetier der Katze perfekt imitiert. Auf diese Weise wird der Organismus der Katze mit allen wichtigen Nährstoffen in höchstmöglicher Qualität versorgt. 

ERFOLGREICHE FUTTERUMSTELLUNG

Tipps von Tierärztin Hanna Stephan

Eine Umstellung auf ein neues Futter stellt den Katzenbesitzer häufig auf eine harte Geduldsprobe. Dies ist Ausdruck der besonderen Nahrungsprägung der Katze. Ihre Rezeptoren „warnen“ sie vor dem Unbekannten. Dieser Instinkt macht eine Futterumstellung häufig sehr schwierig und langwierig. Neben einer artgerechten Rezeptur mit einem sehr hohen Fleischanteil helfen kleine Tricks, den Wechsel zu erleichtern.

TIPP 1: KONDITIONIERUNG
Stellen Sie neben den Napf mit dem alten Futter, welches die Katze erst mal weiter fressen soll, über einige Tage eine Schale mit dem neuen Futter auf, so dass der neue Geruch in das „Beuteschema“ integriert wird. So wird die Ablehnung bzw. „Angst“ vor dem neuen Futter sukzessive abgebaut, bis es nicht mehr als „fremd“ wahrgenommen wird.

TIPP 2: STEP BY STEP
Hat sich die Katze an den neuen Geruch gewöhnt, kann das neue Futter in kleinen Mengen unter das Alte gemischt werden. Wie schnell dies umgesetzt wird, muss katzen-individuell entschieden werden. Je kritischer die Katze von Natur aus ist, desto geringer sollte die Konzentration der neuen Nahrung zu Beginn sein. Zeigt die Katze großes Interesse am neuen Futter oder zieht es dem Alten vor, kann das „Daruntermischen“ schneller erfolgen oder sogar wegfallen.

TIPP 3: FRESSANREIZ
Eine leichte Erwärmung des neuen Futters, eine geringe Menge Salz, Fischöl oder Parmesan – ganz nach Katzenvorliebe – über eine kurze Zeit kann die neue Nahrung zusätzlich attraktiver für die Katze machen.

TIPP 4: RUHE
Stellen Sie sicher, dass die Katze einen ruhigen und ungestörten Fressplatz hat, an dem sie ohne Stress fressen und schnuppern kann. Manche Katzen bevorzugen erhöhte Fressplätze, die ihnen zusätzliche Sicherheit vermitteln.

Bewertungen

(0)