Tierärztin Fr. Stephan – Kokosmehl

29 juillet 2015

Neuer Trend und eine wunderbare hochgesunde Zutat für den Hund ist das „neue Superfood“ Kokosmehl, es liefert wertvolle Energie, pflanzliches Protein, gesunde Fettsäuren und einen leckeren Geschmack.

Die leckere Wunderwaffe für den Hundenapf ist eine reine Wohltat für jeden Darm, da überschüssiges Fett dem Mehl entzogen wurde. Reich an Ballaststoffen, frei von Gluten, Phytinsäure, Cholesterin und dabei fettarm verbindet es alle guten Eigenschaften eines gesunden Rohstoffes, der selbst von Hunden, die unter Allergien leiden, ideal vertragen wird. Das sehr schmackhafte Kokosmehl ist zudem hochverdaulich.
Kokosmehl ist eine der ergiebigsten Ballaststoffquellen. Ballaststoffe fördern Verdauung und Darmgesundheit, binden Gifte und sind unentbehrlich für die Regulation des Blutzuckerspiegels. So hat auch Kokosmehl nachgewiesenermaßen einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Zusätzlich liefert es gesunde Fettsäuren, welche die Aufnahme von Mineralstoffen, sowie fettlöslichen Vitaminen aus der Nahrung fördern.

Die enthaltenen Fette bestehen hauptsächlich aus mittelkettigen Fettsäuren (MCT), die bereits Kokosöl zu einem gesunden Geheimtipp machten. Mittelkettige Fettsäuren nutzt der Körper zur Gewinnung von Energie und speichert sie nicht als Fettdepot ab. So wird gleichzeitig der Stoffwechsel angekurbelt und die Fettverbrennung gefördert.

Als Lieferant essentieller Aminosäuren stellt das tolle Superfood eine gesunde Eiweißquelle für den Hund dar. Dem feinen Mehl wird zudem eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, so dass es nicht wundert, dass Kokosmehl als gesunde Zutat für den Hund auf dem absoluten Vormarsch ist. Wir bei Terra Canis haben das tolle gesunde Mehl bereits vielen Menüs zugesetzt und verwenden es auch für unser revolutionäres Trockenfutter Canireo.
Unsere vierbeinigen Testfresser kommen zum Urteil: Kokos schmeckt nicht nur ganz hervorragend sondern ist auch äußerst bekömmlich!