Virtuelle Spendendose VITA e.V. Assistenzhund – Juliane & Kermit

(1)
400g
Art.Nr. 140315
2,00 €*
6x 400g
Art.Nr. T140315
10,00 €*

ab 29€ Versandkostenfrei mit DHL GoGreen

Bis 12:30 Uhr bestellt – versandfertig am gleichen Tag

Sofort verfügbar, Lieferzeit i.d.R. 1-4 Tage

Sofort verfügbar, Lieferzeit i.d.R. 1-4 Tage

Bitte wählen Sie zuerst die gewünschte Anzahl aus.
In den Warenkorb

Zusammensetzung

100%ige Spende für das Hilfsprojekt Ausbildung von Kermit als Assistenzhund für Juliane

Ein Freund fürs Leben! Juliane & Kermit

VITA e.V. Assistenzhunde – ein Verein, der Menschen mit körperlicher Behinderung mit einem Assistenzhund zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität verhilft. 

Mehr Sicherheit und Selbständigkeit durch Assistenzhunde. 

Mit unserer virtuellen Spendendose können Sie helfen, die Ausbildung von Kermit als Assistenzhund für Juliane zu unterstützen. 

Assistenzhunde sind Hunde, die Menschen mit verschiedensten Einschränkungen oder Erkrankungen helfen, ihren Alltag zu bewältigen. Sie sind nicht nur Helfer auf vier Pfoten, sondern auch Freunde fürs Leben, Partner und Stütze für viele Menschen. Aufgrund eines Sauerstoffmangels kam es bei Juliane zu einer Schädigung im Bewegungszentrum des Gehirns. Dadurch ist die Koordination zwischen Muskeln und Nerven gestört und die Muskelspannung ist dauerhaft erhöht. Besonders bei Aufre­gung und Belastung kommt es zu Verkrampfungen. Als sie zum ersten Mal erlebte, dass Kermit diese Verkrampfungen spürt und sich genau dorthin legt, war das ein unbeschreibliches Ge­fühl für Juliane. 

Sie ist auf den Rollstuhl angewiesen und Kermit ist ihr im Alltag eine große Hilfe, um Schwierigkeiten zu bewältigen.

Juliane hat einen schweren Alltag und hat den Wunsch, ein selbständiges Leben zu führen. Der Rollstuhl ist ihre Möglichkeit, sich zu bewegen – im Haus oder draußen. Aber ihre Spastik macht es für sie beispielsweise schwierig, heruntergefallene Gegenstände zu erreichen. Außerdem muss sie wegen des Rollstuhls alltägliche Hindernisse bewältigen: Treppen, hohe Bordsteinkanten, widerspenstige Türen, die Schwierigkeit, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. 

Kermit fordert sie heraus, Dinge zu machen, die sie ohne Hund nie gemacht hätte, denn er ist immer an ihrer Seite und gibt ihr Sicherheit. Mit Kermit ist Juliane nicht alleine und kann sich auf ihn verlassen. Für Juliane ist Kermit ein wahrer Brückenschläger in die Gesellschaft. Er schafft den Kontakt zu anderen Menschen, weckt Interesse, mindert Hemmschwellen und liefert Gesprächsstoff. Ein Leben ohne Kermit ist für Juliane nicht mehr vorstellbar. Kermit ist ihr bester Freund, der immer an ihrer Seite steht. 

Eine Ausbildung für Assistenzhunde liegt bei 25.000 Euro. Weiterhin kostet eine Nachbehandlung zusätzlich bis zu 1.500 Euro jährlich. 
Daher freuen wir uns sehr, wenn Sie auch mithelfen, Juliane bei der Ausbildung von Kermit zu unterstützen. 

Mit dem Kauf einer VITA Assistenzhund-Spendendose können Sie schon helfen. Die Spenden fließen ohne Abzüge zu 100 % an den Verein VITA (als gemeinnütziger Verein darf VITA steuerlicher anerkannte Spendenquittungen ausstellen). 

 *Achtung: Hierbei handelt es sich im eine virtuelle Dose, es wird keine Dose Ihrer Lieferung beigelegt.

und viele mehr…

ERFOLGREICHE FUTTERUMSTELLUNG

Tipps von Tierärztin Hanna Stephan

Eine Umstellung auf ein neues Futter stellt den Katzenbesitzer häufig auf eine harte Geduldsprobe. Dies ist Ausdruck der besonderen Nahrungsprägung der Katze. Ihre Rezeptoren „warnen“ sie vor dem Unbekannten. Dieser Instinkt macht eine Futterumstellung häufig sehr schwierig und langwierig. Neben einer artgerechten Rezeptur mit einem sehr hohen Fleischanteil helfen kleine Tricks, den Wechsel zu erleichtern.

TIPP 1: KONDITIONIERUNG
Stellen Sie neben den Napf mit dem alten Futter, welches die Katze erst mal weiter fressen soll, über einige Tage eine Schale mit dem neuen Futter auf, so dass der neue Geruch in das „Beuteschema“ integriert wird. So wird die Ablehnung bzw. „Angst“ vor dem neuen Futter sukzessive abgebaut, bis es nicht mehr als „fremd“ wahrgenommen wird.

TIPP 2: STEP BY STEP
Hat sich die Katze an den neuen Geruch gewöhnt, kann das neue Futter in kleinen Mengen unter das Alte gemischt werden. Wie schnell dies umgesetzt wird, muss katzen-individuell entschieden werden. Je kritischer die Katze von Natur aus ist, desto geringer sollte die Konzentration der neuen Nahrung zu Beginn sein. Zeigt die Katze großes Interesse am neuen Futter oder zieht es dem Alten vor, kann das „Daruntermischen“ schneller erfolgen oder sogar wegfallen.

TIPP 3: FRESSANREIZ
Eine leichte Erwärmung des neuen Futters, eine geringe Menge Salz, Fischöl oder Parmesan – ganz nach Katzenvorliebe – über eine kurze Zeit kann die neue Nahrung zusätzlich attraktiver für die Katze machen.

TIPP 4: RUHE
Stellen Sie sicher, dass die Katze einen ruhigen und ungestörten Fressplatz hat, an dem sie ohne Stress fressen und schnuppern kann. Manche Katzen bevorzugen erhöhte Fressplätze, die ihnen zusätzliche Sicherheit vermitteln.

Bewertungen

(1)

Zu empfehlen

Super Aktion!

Sabine, 18.01.2019