Erste Hilfe für meine Katze

(0)
1 piece
Art.No. 910071
€12.90*
Not in stock

Erste Hilfe für meine Katze – Was man für den Notfall wissen muss

Katzen haben zwar sprichwörtliche sieben Leben und fallen immer auf die Pfoten. Doch natürlich geraten auch sie mitunter in lebensbedrohliche Situationen. Hier kann sofortiges, richtiges Eingreifen Leben retten. 

Im Buch „Erste Hilfe für Meine Katze“ erklärt Katzentierarzt Dr. Michael Streicher alle wichtigen Informationen, damit der Katzenhalter in einer Notfallsituation schnelle und richtige Erste Hilfe leisten kann. Ziel ist nicht, den Tierarztbesuch zu ersetzen, sondern die richtigen Handgriffe und Maßnahmen zu kennen, damit die verletzte oder akut erkrankte Katze optimal in der Tierarztpraxis weiterbehandelt werden kann. Der Autor möchte auch der Gefahr entgegenwirken, dass Katzenhalter mit gefährlichem Halbwissen ihrem Tier möglicherweise schaden, weil sie falsche Maßnahmen ergreifen oder in Notfällen versuchen, mit Hausmitteln eine Genesung herbeizuführen. In sehr übersichtlicher Aufmachung vermittelt das Buch alles, was der Katzenhalter über akute Notfälle und seine Rolle als Ersthelfer wissen muss. 

Die wichtigsten Themen im Überblick: 
- Unspezifische Symptome richtig deuten: Atemnot, Appetitlosigkeit, Fieber usw. 
- Notfälle nach Lokalisation: Kopf, Brustkorb, Bauchraum, Beine, Schwanz 
- Gefahren vermeiden 
- Gezielte Krankheitsvorbeugung 

Über den Autor: 
Dr. med. vet. Michael Streicher ist Fachtierarzt für Kleintiere und leitet als Inhaber die „Katzen-Praxis“, eine ausschließlich auf die Behandlung von Katzen spezialisierte Tierarztpraxis, in Oberursel bei Frankfurt/Main. Er hat in seiner jahrelangen Fachtierarztausbildung in verschiedenen Kliniken Deutschlands alle erdenklichen Katzennotfälle gesehen und behandelt und ist Autor zahlreicher Fachpublikationen. 

Produktmaße: ca. 24cm x 17cm x 1cm

and many more ...

HOW TO SUCCESSFULLY SWITCH FOODS

Vet Hanna Stephan has some tips

A change to a new food often puts the cat owner to a hard test of patience. This is an expression of the cat's special food imprint. Their receptors "warn" them of the unknown. This instinct often makes a food change very difficult and lengthy. Alongside a species-appropriate recipe with an extremely high meat content, a few small tricks can help ease the transition.

TIP 1: RECONDITIONING
Place a bowl with the new food alongside the old food (which the cat should continue to eat for the time being) for a few days, allowing the new smell to be incorporated within the cat’s ‘prey spectrum’. As such, the rejection or ‘fear’ of the new food will gradually be diminished until it is no longer regarded as ‘strange’.

TIP 2: STEP BY STEP
Once the cat has got used to the new smell, small amounts of the new food can be mixed into the old food. The pace at which this is done depends on the cat concerned. The more critical the cat is by nature, the smaller the initial concentration of the new food. If the cat shows great interest in the new food or prefers it to the old food, the ‘mixing in’ process can go at a faster rate or even be skipped.

TIP 3: FEEDING INCENTIVES
Gently warming up the new food or – depending on your cat’s preferences – adding a small amount of salt, fish oil or Parmesan for a short period can help to make the new product even more appetising.

TIP 4: PEACE AND QUIET
Ensure that your cat has a quiet feeding place where they can eat and sniff their food without being disturbed. Some cats feel even happier and safer in raised feeding places.

Reviews

(0)