Hypoallergenic Ente

(2)
  • Die erste Vet-Nahrung in 100 % Lebensmittelqualität aller Rohstoffe
  • Bei Futtermittelallergien oder Futtermittelintoleranzen
  • Geeignet zur Durchführung einer Eliminiationsdiät
  • Entwickelt mit Tierärztin Hanna Stephan
  • Veterinärmedizinische Bilanzierung auf Basis der NRC-Werte 
400g
Art.No. 50110 ·€11.23 / 1 kg
€4.49*
6x 400g
Art.No. T50110 ·€10.67 / 1 kg
€26.94 5% save €25.60*
Add to shopping cart
veterinarians

Developed with veterinarians

grainGluten

Grain & gluten-free

lmq

100% human-grade quality of all ingredients

nature

100% natural

butchers

Made by master butchers

Composition

Entenherz (50 %), Muskelfleisch von der Ente (10 %), Petersilienwurzel (36 %), Leinöl, Seealge*, Mineralstoffe *getrocknet

Ratio:
Fleisch/Innereien: Gemüse/Obst/Kräuter : übrige Rohstoffe = 60 % : 36 % : 4 %

AliVet HYPOALLERGEN

Indikationen:
- Bei Futtermittelallergien oder Futtermittelintoleranzen
- Geeignet zur Durchführung einer Eliminiationsdiät
- Zur Minderung von Ausgangserzeugnis- und Nährstoff-Intoleranzerscheinungen


Die HYPOALLERGEN-Menüs von Alimentum Veterinarium bestehen aus einer einzigen exotischen Fleischkomponente als Singleprotein, welche durch eine allergenarme Gemüsesorte ergänzt wird. Das Fleisch besteht aus reinem Muskelfleisch oder eine Kombination aus Muskel- und Herzfleisch, wobei Kamel eine besonders seltene und exotische Proteinquelle für Allergiepatienten darstellt. Das zugesetzte Leinöl liefert hochwertige Omega- 3-Fettsäuren und ist zudem dafür bekannt, Entzündungen im Magen-Darm-Trakt zu lindern. Der individuell abgestimmte Vitamin-Mineralstoff-Komplex sichert die Mikronährstoffversorgung des Hundes. Alle Rohstoffe besitzen nachweislich Lebensmittelqualität. Für eine erfolgreiche Ausschlussdiät ist es wichtig, dass die HYPOALLERGEN-Menüs über einen Zeitraum von acht Wochen ausschließlich gefüttert werden. Auf Leckerlis mit anderen Proteinquellen und pflanzlichen Zutaten muss konsequent verzichtet werden, um eine sichere Allergie- Diagnose stellen zu können.

Futtermittelallergien und Unverträglichkeiten sind beim Hund keine Seltenheit. Zu möglichen Allergenen zählen tierische Eiweiße oder Eiweißverbindungen aus Getreide, aber auch minderwertige oder ungeeignete Rohstoffe, sowie synthetische Zusätze oder künstliche Aromastoffe Typische Symptome sind: Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen, Juckreiz, Hautrötungen & Pusteln, Unruhe, Appetitlosigkeit, starker Maulgeruch, Entzündung der Ohren… Bei Allergien und Unverträglichkeiten unterscheidet man den „Sofort-Typ“ vom „Verzögerten Typ“. Beim Sofort-Typ kommt es direkt nach Aufnahme des Futters zu einer Unverträglichkeits-Reaktion. Beim verzögerten Typ baut das Immunsystem langsam Antikörper gegen bestimmte Futterkomponenten auf und es kommt erst nach einer längeren Zeitspanne (12h – 48h) zu Symptomen. Die einzige Möglichkeit zur Diagnostik einer Futtermittelallergie beim Hund ist eine Ausschlussdiät über mindestens acht Wochen. Serumtestsysteme haben beim Hund leider eine Fehlerquote von durchschnittlich 50 % und sind somit nicht aussagekräftig.
Diätalleinfuttermittel für Hunde.

and many more ...

Analytical components

Protein: 6.8 % fat content: 8.5 % crude fibre: 1.1 % crude ash: 1.1 % moisture: 79 %
MJ/kg: 4.5

Nutritional additives/kg:

KomponenteErnährungsphysiologischer Zusatz/kgEndanalyse
Vitamin A (3a672a)3300 IE5400 IE/kg
Vitamin D3 (3a671)375 IE320 IE/kg
Vitamin E (3a700)40 IE5,4 IE/100g
Vitamin B1 (Thiaminmononitrat)2,55 mg0,6 mg/kg
Vitamin B2 (Riboflavin)4,5 mg1,3 mg/100g
Vitamin B6 (3a831)1,5 mg0,48 mg/kg
Vitamin B12 (Cyanocobalamin)37,5 ug22,5 µg/100g
Biotin (3a880)20 ug2,4 µg/100g
Pantothensäure (3a841)11 mg1,6 mg/100g
Folsäure (3a316)0,5 mg27 µg/100g
Eisen (3b103)1 mg12,4 mg/kg
Kupfer (3b405)2,5 mg<10 mg/kg
Mangan (3b503)1,8 mg10 mg/kg
Jod (3b201)0,75 mg0,69 mg/kg
Zink (3b603)35 mg55 mg/kg
Selen (3b801)0,06 mg0,2 mg/kg
Calcium2030 mg/kg
Phosphor929 mg/kg
Magnesium275 mg/kg
Chlorid (Natriumchlorid)281 mg/kg
Natrium (Natriumchlorid)0,07 g/100g
Kalium2730 mg/kg

Feeding recommendation

Es wird empfohlen vor der Verwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Gewicht des Hundes - Fütterungsempfehlung/Tag:
(Erwachsener, normalgewichtiger Hund)

5 kg          300 - 400g
10kg         500 - 700g
20kg         800 - 1000g
30kg         1200 -1400g

Highest quality and species-appropriate recipes

In nature, cats hunt their prey for direct consumption. Each hunt means a freshly caught meal. In this way, the cat instinctively provides itself with nutrients of exceptional quality and maximum freshness. Terra Felis is based on this unique quality concept in nature. For the menus, only human-grade quality ingredients are used. This makes Terra Felis the first cat food in 100 % human-grade quality of all ingredients, setting it apart from all other products on the market in terms of quality. In addition to the quality of ingredients, a species-appropriate recipe is essential for the health of the cat. With 90 % meat and nutritious offal, a low proportion of fibre in the form of vegetables, no grain and the addition of taurine, it imitates the natural prey of the cat perfectly. In this way, the cat’s organism is supplied with all the important nutrients in the highest possible quality. 

HOW TO SUCCESSFULLY SWITCH FOODS

Vet Hanna Stephan has some tips

A change to a new food often puts the cat owner to a hard test of patience. This is an expression of the cat's special food imprint. Their receptors "warn" them of the unknown. This instinct often makes a food change very difficult and lengthy. Alongside a species-appropriate recipe with an extremely high meat content, a few small tricks can help ease the transition.

TIP 1: RECONDITIONING
Place a bowl with the new food alongside the old food (which the cat should continue to eat for the time being) for a few days, allowing the new smell to be incorporated within the cat’s ‘prey spectrum’. As such, the rejection or ‘fear’ of the new food will gradually be diminished until it is no longer regarded as ‘strange’.

TIP 2: STEP BY STEP
Once the cat has got used to the new smell, small amounts of the new food can be mixed into the old food. The pace at which this is done depends on the cat concerned. The more critical the cat is by nature, the smaller the initial concentration of the new food. If the cat shows great interest in the new food or prefers it to the old food, the ‘mixing in’ process can go at a faster rate or even be skipped.

TIP 3: FEEDING INCENTIVES
Gently warming up the new food or – depending on your cat’s preferences – adding a small amount of salt, fish oil or Parmesan for a short period can help to make the new product even more appetising.

TIP 4: PEACE AND QUIET
Ensure that your cat has a quiet feeding place where they can eat and sniff their food without being disturbed. Some cats feel even happier and safer in raised feeding places.

Reviews

(2)

Hoch qualitativ und für den Übergang bestens geeignet, aber auf dauer zu teuer!

Es gibt nur 4 Sterne, da der Preis nicht dauerhaft zahlbar ist! Aber unsere 10 monate alte Husky Hündin hatte wochenlang schwere Magen-Darm Probleme und das war durch Zufall das EINZIGE was sie selbst bei Übelkeit liebend gern verschlungen hat und es auch drin behalten hat...vllt ist es geschmacksache, aber ich kanns empfehlen und weiß, dass ich bei Krankheiten und Problemen immer darauf zurückgreifen kann. PS: Seitdem das Alivet-Hypo das alleinfutter ist, gehts unserer kleinen auch endlich besser und das ohne Tabletten :)

Ola.Wi, 20.06.2018

Schmeckt dem Hund....

....und scheint ( was man nach einem Tag so sagen kann) verträglich. Wir werden später nochmal berichten.....

A.H., 16.07.2017